Programm

Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive

Ein Vortrag von Prof. Dr. Michael Pflüger, Universität Würzburg

 

30.11.18, 20.00 Uhr, Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart

 

Weltweit zählen der Sog großer Städte und das Wachstum von Agglomerationsräumen zu den herausragenden Trends regionaler Entwicklung. Prof. Pflüger setzt sich in seinem Vortrag mit den Treibern der Regionalentwicklung, den Dimensionen des regionalen Gefälles und Ansatzpunkten und Handlungsmöglichkeiten der Regional- und Standortpolitik auseinander. Dabei wird auch die aktuelle ökonomische Forschung zu Grünen Stadtsystemen beleuchtet.

Im Rahmen dieses Vortrages des Architektur-Forums wird dieses Mal der Blickwinkel des Ökonomen eingenommen, der die Zuhörer anregen soll, sich mit den volkswirtschaftlichen Hintergründen von Stadt- und Regionalentwicklung zu beschäftigen.

 

Prof. Michael Pflüger ist Lehrstuhlinhaber für VWL – Internationale Ökonomik an der Universität Würzburg. Er war von 2008-2017 Mitglied und zuletzt auch Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit und er hatte von 2012-2016 den Vorsitz des Regionalökonomischen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik (VfS) inne. In der Forschung beschäftigt er sich unter anderem mit Themen wie: „Regionales Wachstum und Strukturwandel“ und „Green Cities – Economic Analysis“.

Die Veranstaltung wird unterstützt durch

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Der Newsletter des Architektur-Forums informiert Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen in und um Stuttgart. Hier können Sie sich ganz einfach anmelden:

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind