Programm

Redistributing Urban Space

Vortrag von Federico Parolotto

Senior Partner und Mitbegründer von MIC - Mobility in Chain

 

17.7.2017

St. Maria, Tübinger Str. 36, 70178 Stuttgart

19:00 Uhr

 

Die Mobilität befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Wo sich westliche Metropolen von einer von Automobilen dominierten Denkweise wegbewegen, zeichnet sich ein neuer verkehrsplanerischer Ansatz ab.
Die Zeit der überdimensionalen Infrastrukturprojekte ist vorbei. Der Trend geht in Richtung nachhaltiger urbaner Mobilitätskonzepte, die alle Aspekte der Mobilität ganzheitlich beleuchten und sich zudem mit modernen Verkehrslösungen, neuen Technologien und dem Einfluss auf die Stadtplanung befassen.
Der Vortrag wird diesen neuen Ansatz beleuchten und sich mit der Frage beschäftigen, wie sich die Ideen bei den städtische Verkehrsprojekten von morgen im Hinblick auf Themen wie dynamische Preisgestaltung für Parkplätze, Umverteilung von Raum, neue städtische Mobilitätsdienste etc. realisieren lassen.

 

FEDERICO PAROLOTTO ist Senior Partner bei MIC - Mobility in Chain in Mailand. 1994 begann er seine professionelle Karriere bei SOM (Skidmore, Owings & Merrill). Von 1998 bis 2008 arbeitete er bei Systematica, wo er sich auf Mobilitätsprobleme im städischen und vorstädtischen Raum spezialisierte. Er arbeitete an zahlreichen bahnbrechenden Projekten mit Foster & Partners, OMA, UNstudio, KPF und anderen international anerkannten Büros.

 

Redistribution Urban Space! Der Vortragstitel trifft auch auf unseren besonderen Veranstaltungsort zu! Im Rahmen einer Initiative der Kirchengemeinde St. Maria soll der Kirchenraum durch alternative Nutzungskonzepte weiterentwickelt und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Wir freuen uns, diesem Vorhaben mit unserer Veranstaltung einen weiteren Impuls zu geben!

Weitere Informationen zu dem Projekt unter www.facebook.com/stmariaals/ oder www.st-maria-als.de

Die Veranstaltung wird unterstützt durch

Katholische Kirchengemeinde St Maria

Wir möchten auf folgende Veranstaltung hinweisen:

IBA SUMMERSCHOOL 2017

17. - 21. Juli 2017

 

Im Rahmen der IBA Summerschool sollen diesen Sommer neue Möglichkeitsräume in der baden-württembergischen Hauptstadt ausloten. Sechs Architekturfakultäten aus Stuttgart, Nürtingen, Wien und Lissabon setzen sich für eine Woche gemeinsam aus ihren jeweiligen Blickwinkeln mit Stuttgart und seiner Region auseinander. Eingeladen, um an dem Diskurs teilzunehmen, sind neben den Studierenden auch alle Stadt- und Kulturinteressierte. Morgendliche Input-Vorträge, intensive Workshops und abendliche Diskussionsrunden an der Bar verknüpfen die Summerschool mit der Stadt. In einem großen Plenum am Ende der Summerschool werden die im Laufe der Woche entstandenen Themen und Arbeiten präsentiert, diskutiert und kritisch hinterfragt.

Die morgendlichen und abendlichen Veranstaltungen sind öffentlich und kostenlos und finden in der Katholischen Kirche St. Maria statt. Die Workshops sind nur für Studierende im Reallabor Spacesharing. Hierfür ist eine Anmeldung bei den jeweiligen Hochschulen oder unter iba-school-stuttgart@akbw.de bis 10.7. erforderlich.

 

Das ausführliche Programm kann unter folgendem Link heruntergeladen werden.

IBA Summerschool Programm
170710 IBA Summerschool 2017 Flyer.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Der Newsletter des Architektur-Forums informiert Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen in und um Stuttgart. Hier können Sie sich ganz einfach anmelden:

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.